Logo
Vernetzungs- und Transferprojekt MachWasPlus Teaser

Das Vernetzungs- und Transferprojekt MachWasPlus hat zum Ziel, die Verbundprojekte der Fördermaßnahme fachlich zu begleiten und intensiv zu vernetzen. Ein weiteres Ziel ist die Aufbereitung der MachWas-Ergebnisse für Anwender in den Bereichen Wasseraufbereitung, Abwasserbehandlung,  Wassernutzungseffizienz und Grundwasserschutz/-sanierung.

Ziel

Das Vernetzungs- und Transferprojekt MachWasPlus hat zum Ziel ein MachWas-Netzwerk mit hohem Identifikationsmaß bei den an der Fördermaßnahme Beteiligten zu etablieren und die Sichtbarkeit der Fördermaßnahme bei Technologieentwicklern, -anbietern, Anwendern und in der (Fach-) Öffentlichkeit zu gewährleisten. Des Weiteren soll MachWasPlus zu einer schnelleren Anwendung der Ergebnisse der Verbundvorhaben beitragen.Dies beinhaltet auch die Unterstützung der Verbundvorhaben bei der Identifizierung von Anwendungsfeldern und dem Transfer der Ergebnisse über die Wertschöpfungskette Materialien – Wassertechnologie – Anwendungsfelder in die Praxis. Unterstützt wird dies durch Veranstaltungen, Informationsmaterialien und die Vernetzung mit relevanten nationalen und internationalen Aktivitäten.

 

Arbeitsschwerpunkte

 • Zentraler Anlaufpunkt aller Akteure der Fördermaßnahme

• Förderung des Dialoges der Verbundprojekte untereinander, sowie mit dem Fachbegleitkreis

• Ausrichtung von zentralen Veranstaltungen der Fördermaßnahme (Statusseminaren, Fachgespräche)

• Unterstützung der Diskussionen von Querschnittsthemen

• Darstellung der Fördermaßnahme in der Öffentlichkeit

• Vernetzung mit relevanten (inter)nationalen Fördermaßnahmen und Aktivitäten

• Erstellung und Veröffentlichung von MachWas-Broschüren, Newslettern und Flyern

• Betreuung der MachWas-Internetplattform (www.machwas-material.de)

• Zusammenführung der wichtigsten Ergebnisse als MachWas -Kompendium

• Unterstützung der Verbundprojekte bei der Ergebniskommunikation an Zielgruppen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Behörden und an Entscheidungsträger